Pressebereich
Pressemitteilungen, Bilder, Infos

Neues RDKS Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 von CUB/RTS mit umfangreichen Möglichkeiten zur Komplettraddiagnose

Das Komplettrad bestehend aus Reifen, Felge, Ventil und immer häufiger auch RDKS Sensor stellt am Fahrzeug ein sicherheitsrelevantes Bauteil dar. Insofern ist es nicht nur für den Besitzer des KFZ, sondern auch für die betreuende Fachwerkstatt wichtig, sicher zu sein, dass nach jedem Service und/oder Radwechsel auch alles in Ordnung ist. RTS bietet mit dem CUB Sensor AID 4.0 ein neues RDKS Programmier- und Diagnosegerät, dass nicht nur Sensordaten, sondern auch weitreichende Informationen zu Felge und Reifen, sowie Fahrzeug und Arbeitsprozessen erfassen und speichern kann.

Vettweiß, im August 2019: Mit jedem Radwechsel sollte eine Eingangs- und/oder Ausgangsmessung erfolgen, die alle relevanten Daten erfasst und speichert. Dieser Prozess dient nicht nur der Sicherheit des Kunden, sondern natürlich auch der den Service durchführenden Fachwerkstatt.

Bild: Das neue RDKS Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 Bild 1: Das neue RDKS Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 bietet umfassende Möglichkeiten zur Komplettraddiagnose. Dazu ist es unter anderem mit einem mechanischen Profiltiefenmesser und einer Kamera ausgerüstet.

Mit dem neuen CUB Sensor AID 4.0 genannten RDKS Programmier- und Diagnosegerät bietet die RTS Räder Technik Service GmbH jetzt erstmals ein Gerät an, dass diese Funktionen vereint. So werden alle relevanten Daten rund um das Komplettrad erfasst und im Gerät als Text oder Foto gespeichert. Der interne Speicher des Geräts bietet dabei Platz für bis zu 100 Datensätze, die anschließend per USB-Verbindung auf den PC übertragen werden können.

Neben allgemeinen Daten zum Fahrzeug können im Einzelnen folgende relevanten Daten zum Kompettrad durch einen Mitarbeiter erfasst werden:

  • Sensor ID und Batteriestatus
  • Reifengröße und -druck, Art (Sommer/Winter/Ganzjahres), Marke, DOT und die Profiltiefe an drei verschiedenen Messstellen (innen, Mitte, außen)
  • Felgenart (Stahl/Aluminium)
  • Schäden am Komplettrad (durch integrierte Kamera)

Neben der Möglichkeit einer Eingangs- bzw. Ausgangsmessung verfügt das Sensor AID 4.0 natürlich auch über alle relevanten Funktionen zur Sensordiagnose und -programmierung.
Neu kann sich der Mitarbeiter nach der Fahrzeugauswahl nun direkt die korrekten RDKS Anlerninformationen für das gewählte KFZ anzeigen lassen. Dadurch lassen sich Bedienfehler verhindern und die RDKS Sensoren können anschließend fehlerfrei mit der Fahrzeugelektronik kommunizieren.

Der mitgelieferte neue BT OBD II Adapter verbindet sich kabellos per Bluetooth mit dem Sensor AID 4.0, so dass die Gefahr durch herumliegende Kabel verringert wird. Sollten die Sensoren über das Fahrzeug-OBD angelernt werden, kann man sich die korrekte Position des OBD II Ports im Auto durch das Gerät anzeigen lassen.

Das Sensor AID 4.0 Programmier- und Diagnosegerät wird in einem stabilen Kunststoffkoffer mit Bluetooth OBD II Modul, sowie diversem Zubehör und einer Bedienungsanleitung geliefert.

Dokumentation und Datenarchivierung auf dem PC

Bild 2: die zugehörige Software Tire Information Management (kurz: TIM) Bild 2: Mit der zugehörigen Software Tire Information Management (kurz: TIM) lassen sich die mit dem Sensor AID 4.0 erfassten Daten ansehen und archivieren. Zusätzlich steht eine Exportfunktion zur Verfügung.

Ergänzt wird das neue Programmier- und Diagnosegerät durch die für Windows PC erhältliche Software Tire Information Management (kurz: TIM). Wird das Sensor AID 4.0 via USB mit dem Rechner verbunden, können die aufgezeichneten Daten aus der Eingangs- oder Ausgangsmessung übertragen werden. Die Software speichert die so erfassten Daten nicht nur, sondern bietet eine Exportfunktion, die die Übertragung als CSV-Datei in die eigene Warenwirtschaft ermöglicht.

Die aktuellste Version der Software Tire Information Management TIM wird durch die RTS Räder Technik Service GmbH allen registrierten Händlern kostenlos im eigenen Webshop zum Download angeboten.

Über CUB Elecparts Inc.

CUB Elecparts Inc. wurde 1979 in Taiwan gegründet und entwickelt und produziert hauptsächlich Schalteinheiten und Sensoren für die Automobilindustrie. Neben dem Direktausrüstergeschäft entwickelte sich der Aftermarket zu einem weiteren Stützpfeiler im Geschäft des börsennotierten Unternehmens. An zwei Standorten beschäftigt CUB Elecparts Inc. über 500 Mitarbeiter. Neben den Entwicklungs- und Fertigungsstätten verfügt CUB über eines der weltweit modernsten Prüfzentren für RDKS-Sensoren. CUB Elecparts Inc. ist nach ISO/TS 16949, ISO 14001, ISO 9002 und QS 9000 zertifiziert.

Über RTS Räder Technik Service GmbH

Die RTS Räder Technik Service GmbH wurde 2013 in Vettweiß gegründet. Seit Januar 2014 ist RTS exklusiver Importeur und Servicepartner für Reifendruckkontrollsysteme der Marke CUB in Deutschland und Österreich. Des Weiteren ist die RTS GmbH als Entwicklungspartner für CUB Elecparts Inc. in die Entwicklung von Reifendruckkontrollsystemen eingebunden.


Alle Presseinformationen sowie druckfähige Fotos können Sie von unserer Webseite im Pressebereich unter www.RTService.com downloaden.

Material:

Pressemitteilung PDF Datei
[358.9 KB]
TXT Datei
[4.6 KB]
Sensor AID 4.0 TIFF / 300 dpi / CMYK
[9.5 MB]
JPG / 72 dpi / RGB
[74.1 KB]
Tire Information Management TIM TIFF / 300 dpi / CMYK
[9.5 MB]
JPG / 72 dpi / RGB
[73.4 KB]
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen